Pain and Punishment

Joe und Moe halten sich im Clubraum auf. Rauchen, trinken und chillen bei cooler Musik. Nach kurzer Zeit kommen Jayson und Francky dazu. Eigentlich sollte es nur ein gemütlicher Club-Abend werden, doch schnell fangen Joe und Moe an, die Neulinge übelst zu dissen. Sie bezeichnen sie als Angsthasen und im Laufe des Gespräches fallen noch viel schlimmere Beleidigungen. Schon ist klar, worauf das hinausläuft: Die “Blondies” gegen die “Dunklen”. In seinem letzten Kampf hat Jayson gezeigt, das er ein ernstzunehmender Fighter ist. In Wild Christmas 2017 hat er alles gegeben und gute Moves hingelegt. Heute geht es also gegen Moe auf die Matte. Moe, der sich diesmal in einem schwarzen, sexy Bikini-Slip zeigt, also ultraknapp, tritt gegen den zwar jüngeren, aber schwereren Jayson an. Auf in die erste Runde, in der Jayson den leichten Moe hoch hebt und danach zu Boden wirft. Genau die richtige Taktik. Unten angekommen folgt ein zäher Bodenkampf um die besten Positionen. Jayson macht sich gut am Boden, nutzt aber nicht sein ganzes Repertoire, muss noch lernen seine Beine besser einzusetzen. Diesen Mangel bemerkt Moe natürlich sofort und nutzt die Schwäche aus. Moe ist dünn, aber verdammt schnell. Wenn Moe erst einmal losgelassen und zum Kontern kommt, sieht es schlecht für seinen Gegner aus. Moe packt Jayson in einen Headscissor, aus dem es lange kein Entkommen gibt. Moe lässt ihn zappeln. Jayson kommt schließlich noch frei, doch er kann sich nicht lange gegen Moe behaupten. Der hat ihn im Headlock, wirbelt ihn umher, so dass ihm hören und sehen vergeht. Jetzt ist Moe in seinem Element. Er merkt, dass Jayson schwächelt und beginnt von nun an mit seiner Tortur an ihm. Ja er bestraft ihn regelrecht. Beginnend mit Muskelreiten und Nippletwister während eines Schoolboypin, über ultralange Headscissors bis hin zu miesen Trampling-Attacken. Jayson weiß nach einiger Zeit nicht mehr, wie ihm geschieht. Doch Moe nimmt keine Rücksicht sondern steigert sein Punishment noch weiter. Von Runde zu Runde wird er brutaler, perverser und heftiger. Weitere Details ersparen wir uns an dieser Stelle zu erwähnen. Aber jeder, der Moe bereits kennt, weiß, dass er sich in Rage kämpfen kann, vor allem, wenn er der “Macker” und Chef im Ring ist. Doch es bleibt nicht ganz einseitig. Als Moe einen Moment nicht aufpasst und Jayson den Rücken zukehrt, nutzt dieser seine Chance und greift Moe von hinten an. Ist das die Möglichkeit für Jayson, den Kampf zu gewinnen. Oder setzt sich die Bestrafung durch Moe fort? Im zweiten Teil von Pain & Punishment kommt Jaysons Freund Francky zum Zug. Auch er wird gegen den wilden Moe antreten. Der ist auch nach dem Kampf gegen Jayson keineswegs müde oder erschöpft, sondern befindet sich auf seinem Höhepunkt und kommt richtig in Fahrt. Aber mit Francky hat er einen energischen Gegner bekommen. Francky packt Moe in einen Headlock und reißt ihn zu Boden. Die ersten Runden sind hier schön ausgeglichen. Beide kommen auf ihre Kosten und können gut mit dem Gegner umgehen. Als Folge sehen wir harte und zum Teil schnelle Aktionen aber auch lange Holds am Boden. Doch irgendwann scheint dem kleinen Italiener die Puste auszugehen. Ganz schlecht für Francky, denn erst einmal in den Fängen von Moe gelandet, gibt es kaum noch ein Entkommen und die Qual beginnt. Wie schon sein Vorgänger muss auch er sich üblen Nippeltwistern unterziehen, während er wehrlos in einem Headlock in Kombination mit einem Bodyscissor gefangen ist. Doch er kann das Blatt wenden und Rache an Moe ausüben. Jetzt hagelt es Ohrfeigen und mit einem gelungenen Bodyscissor, bei dem er Moes Beule einquetscht, kann er den drahtigen Jungen eine Weile im Griff halten. Doch 5 Jahre Fightplace-Erfahrung sind nicht vom Tisch zu weisen und so schafft es Moe, sich auch aus dieser scheinbar ausweglosen Situation zu befreien. Und um so mehr man ihn mit solchen Aktionen ärgert, um so wilder wird er. Jetzt bekommt Francky Moes ganze Härte zu spüren. Francky wird zu Moes Spielzeug. Moe treibt ihn von einer ungemütlichen Stellung in die andere, verpasst ihm Hosenzieher und Ballgrabs. Francky scheint wehrlos in diesen Situationen, doch nach kurzer Zeit stellt sich heraus, dass er gar nicht so wehrlos ist, sondern lediglich Kraft sammelt. So gelingen ihm immer mal wieder Ausreißer bei denen er Moe in einen genialen Bodyscissor bekommt. Respekt vor diesen guten Aktionen! Jetzt braucht er nur noch die dementsprechende Kondition, um einen längeren Kampf durchzustehen. Die fehlt ihm noch und so bekommt Moe immer wieder die Oberhand. Dann heißt es: Bullypin und Beule ins Gesicht gedrückt. Nach einer halben Stunde reicht es Moe und er lässt Joe seine Folge antreten. Denn der hat mit Francky noch ein ga